Sonntag, 7. März 2010

Strafprozess im Jugendamt-Kindesentzugsfall Nina Veronika!


Datum: Mittwoch, 17. März 2010
Zeit: 08:30 - 12:30
Ort: Stuttgart
Straße: Hauffstraße 5
Stadt/Ort: Stuttgart, Germany

Der Angeklagte: Der Vater und Journalist Michael Mosuch

Die Zeugen: Mitarbeiter des Jugendamts Stuttgart, Mitarbeiter des Deutschen Kinderschutzbundes Stuttgart (DKSB), Polizisten des Polizeireviers 1 (Stuttgart Innenstadt gegenüber Jugendamt)

Der Richtervorsitz: Richterin am Amtsgericht Tichaczek-Krebs

Termin: Mittwoch, 17. März 2009, 09:00 Uhr
Ort: Amtsgericht Stuttgart, Hauffstraße 5

Dem angeklagten Vater werden im Zusammenhang mit der Kindeswegnahme durch das Jugendamt Stuttgart diverse Straftaten unterstellt. Diese reichen von „Beleidigung“ bis hin zur „falschen Verdächtigung“ und „Vortäuschen einer Straftat“ gegenüber den Zeugen bis hin zum „Verdacht der Kindesentziehung“ und der „politischen Beleidigung“.

Die für jeden Laien erkenntlichen Ungereimtheiten in der schnell konstruierten Strafakte halten die Stuttgarter Staatsanwaltschaft nicht davon ab, Anklage gegen den Kindsvater zu erheben.

Zum Abschluss sei noch erwähnt, dass sämtliche Strafanzeigen und Strafanträge, welche die Kindseltern Weber und Mosuch gegen Jugendamtsmitarbeiter und Polizisten eingereicht haben, durch die Staatsanwaltschaft Stuttgart eingestellt oder erst gar nicht bearbeitet wurden.

Werden Sie Zeuge des Schauspiels und wohnen Sie dem Gerichtstermin bei – Sie werden ein eindrucksvolles Bild über das deutsche Rechtssystem und ein Stück Rechtsgeschichte erhalten!

Kommentare:

  1. Alles wie gehabt! Es muss ein Handbuch dafür geben!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin 26 und seid dem bin ich dem Jugendamt ausgeliefert,da ich 2003 mein erstes Kind bekommen habe.Mitlaweile habe ich 3 wunderbare Kinder.Aber durch Behauptungen und Lügen,meine Tochter leider nicht ganz unschuldig daran sind mir alle meine 3Kinder am 19.11.09 weggenommen worden,das Jugendamt will das Sorgerecht und alles was dazu gehört.Jetzt wird wieder ein Gutachten gemacht,2008 wurde schon mal eins gemacht.Ich wurde schon immer Unterdruck gesetzt vom Jugendamt,ich sollte immer das machen was Sie sagten und immer sagten Sie tue ich das nicht wird das ein nachspiel haben und meine Kinder werden mir weggenommen.Durch das Unterdruck setzten und immer diese Kontrollen haben Sie mich Nervlich kaputt gemacht,und das wahr für das Amt dann erst recht ein grund so zu handeln,den ich würde in ihren Augen eine Gefahr da stellen.Schon damals haben Sie versagt und haben Männer freilaufen lassen die sich an Mir vergangen haben(ZUM WOHLE DES KINDES)das alles steht sogar in meinen alten Akten.Und jetzt macht das Amt auch noch meine Kinder kaputt,meine Kinder wahren bei Mir nie ernsthaft Krank,seid dem das Amt sie alle Untergebracht hat,hatte meine Tochter eine schlimme Blasenentzündung,mein zweienhalb jähriger Sohn hat jetzt eine Lungenentzündung und meine Tochter fängt jetzt auch sehr stark an zu Husten.Mein 3jähriger Sohn hat eine sehr seltenen Gendefekt Isochromosom 9p in Mosaikform dank meiner sturheit den Ärzten und dem Amt gegenüber hatte man dieses herrausgefunden,2mal mußte ich in zurück holen weil er so starke Kramfanfälle hatte und nicht mehr Atmete keiner wollte das glauben das er Epielepsie anfälle hatte,bis richtig Untersucht worden ist.Aber wo noch nichts feststand was mit ihm ist,hat mir das Amt schon da vorfürfe gemacht ich sei Schuld das mein Sohn so stark Entwicklungsverzögert sei.Ich habe in allen richtungen,sei es Arnsberg,Düsseldorf usw.eine Petition eingereicht da mir meine Kinder zu Unrecht weggenommen worden sind.Ich darf meine Kinder nur alle 14tage sehn und 2mal in der woche mit ihnen Telefonieren,meine Tochter wahr immer Lebensfroh hat immer schnell Freunde gefunden aber seid dem sie da ist zieht sie sich immer mehr zurück findet kein richtigen anschluss.Ich will mit meinen Kindern endlich Leben und nicht mehr dieser Amtswillkür ausgesetzt sein,sie macht mich immer mehr kaputt und meine Kinder sind die größten Leittragenden darunter.Bitte meldet Euch bei mir wenn ihr Mir helfen könnt und wollt.Meine E-Mail adresse lautet:Nadine.Frohmut@web.de und meine
    Handynummer 015782650727

    AntwortenLöschen
  3. Nach den EU Gesetzt, verstossen Anklagen wegen "Beleidungen" gegen die Sprach- und Meinungsfreiheiten. Deutschland verstoesst 380 000mal jedes Jahr, gegen diese Gesetze.
    Was ist eigendlich eine politische Beleidigung? Das man nicht dieselben Meinung hat wie der deutsche Staat? Meiner Meinung nach, ist Deutschland genauso demokratisch wie China.

    AntwortenLöschen