Freitag, 27. August 2010

Deutschland findet euch www.vermisste-kinder.de


Die Fakten über diese Vereinigung!:

Ja "Deutschland findet euch"
und
steckt euch in die Psychiatrie.
So, wie die kleine Leonie Wichmann!
Die Herrschaften dieser Vereinigung
in Zusammenarbeit mit Aktenzeichen XY
waren mit ihren Lügen und Verleumdungen daran beteiligt!
http://www.vermisste-kinder.de/galerie/4images/details.php?image_id=146
Leonie wird sich dafür später sicher "bedanken"!

Zu dem hier genannten Zeitpunkt lebte Frau Wichmann mit ihrer Enkelin noch im Land Brandenburg.
Leonie hatte an diesem Tag Umgang mit ihrer Mutter, aber ihre Großmutter Frau Birgit Wichmann hatte schon länger das Aufenthaltsbestimmungsrecht für ihr Enkelkind!

Somit hat es weder eine Entführung, noch einen Entzug gegeben!

Wer die Geschichte von Frau Wichmann und
ihrer Enkelin Leonie Wichmann noch nicht kennt:
http://leonie-wichmann.blogspot.com/2009/10/das-ist-unsere-geschichte.html

Kommentare:

  1. oh mann sorry das wusste ich nicht
    lg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hab hier auch schon einiges negatives über den Verein gehört, ob das alles stimmt was die so auf ihrer Webseite angeben? Da kann man ja gar nicht anrufen und nur damit ich irgendwelche Bilder von vermissten Kindern sehe brauch ich so einen Verein nicht, da gehe ich zu einer Selbsthilfegruppe wo ich mehr erfahre, das ist nur Wichtigtuerei was die machen, vielleicht verdienen die damit auch noch Geld?

    LG
    Anette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alexandra, habe dein Blog schon über längere zeit gelesen und bin mir bei manch einem Beitrag nicht sicher, welche Ziele du eigentlich verfolgst (stichwort: Deutschland steckt dich in die Psychiatrie)???
    Geht es dir primär darum, Dein' Missmut über alles und jeden zu aeußern?
    Sehe hier über Monate nur Anschuldigungen an alle möglichen Gerichte, Aemter, Behoerden, Organisationen etc.pp....
    In einer Demokratie, wie wir sie hier in AT und sicher euch in DE haben, gibt es doch stets Organe, die auch die Aufsicht ueben und Fehler aufzeigen und regulieren.
    Es scheint mir bei Dir so, als haettest du dich bereits vor langer Zeit davon verbschiedet.
    Irgendwie ist es bedauerlich, dass du deine ganze energie (hallo?! pakete mit kinderspielzeug - wider besseren Wissens - an aemter verschicken, um es auf einem blog als herzloses Handeln nach der retoure anzuprangern!!!), nicht fuer ein konstruktives handeln einsetzen kannst oder magst.
    Vielleicht hat sich die Gesellschaft ja auch schon von dir verabschiedet (was eigentlich genauso traurig waere.). Take care, Petra

    AntwortenLöschen
  4. Kürzlich wurde die Sozialpilitik in Deutschland von der UN gerügt . Gleichzeitig wurde darauf hingewiesen , daß die Herrausnahme von Kindern aus den Familien um über 40% angestiegen ist . Unterstützt man Familien indem man " Hilfebedürftige " einfach aus der Familie rausnimmt und beseitigt man so Armut und Bürogratie ? Ist das konstruktives Handekn ?
    NEIN ! Es muß dringend gerechter "zugehen" . Vorallem im Interresse der "Schwächsten" der Gesellschaft !
    Päckchen verschicken ist vielleicht ein Anfang für mehr Gerechtigkeit .
    Zwang ist nie eine Lösung .....

    AntwortenLöschen
  5. http://www.facebook.com/pages/Deutschland-findet-euch-Der-Suchtrupp/269270396444277

    Dass ist absolut das Letzte!!!! Und die bekommen Spendengelder ohne Ende!!!!

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke, dass muss jeder selbst wissen, ob er so eine "Initiative" unterstützt. Ich werde das ganz sicher nicht mehr tun und jeder der googelt kommt auf diesen BLOG.

    AntwortenLöschen
  7. Versucht mal diesen Verein anzuschreiben - mit der Bitte um Informationen - und ihr werdet feststellen, dass eine Antwort unter der Würde dieser Witzbolde ist.

    AntwortenLöschen
  8. Ich kenne die Geschichte von Leonie, allerdings VON Leonie! Ich verstehe nicht, wenn ihr nicht verantwortlich seid für das jetzige Verhalten des Kindes, warum stellt ihr euch dann nicht den Behörden und lasst ermitteln, wer Leonie sex. missbraucht hat? Warum seid ihr nicht in der Nähe von Leonie wohnen geblieben? Ich kann aus den Unterlagen nur erkennen, dass ihr den ganzen Ärger nur hattet, weil ihr weggezogen seid... Das macht man nunmal nicht, denn Leonie hat eine Mutter! Sicherlich ist sie nicht in der Lage, Leonie zu erziehen, aber mit der richtigen Unterstützung wäre Leonie sehr wohl in der Lage gewesen damit zu leben, damit meine ich nicht, bei der Mutter zu leben! Ihr habt einfach sehr viele Fehler gemacht und könnt das nicht einsehen! Die größte Frage aber bleibt... wieso seid ihr untergetaucht, wenn ihr nichts getan habt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Leonie? Wohl kaum, eher von der Kindsmutter, der Verfahrensbeiständin oder den beteilgten JA. Wir haben beantragt zu ermitteln, wer Leonie sexuell missbraucht haben soll. Dies wurde abgelehnt, stattdessen wurde ganz plötzlich gegen den Großvater ermittelt. Merkwürdig nur, dass es dem Kind bis zum April 2010 sehr gut ging lt. Richterin Czyske und Verfahrenspflegerin Schüler. Da lebte sie bereits in Deutschland. Im Januar 2011 dann, wurde plötzlich behauptet Leonie wurde sexuell missbraucht. Und warum wohl? weil man Beschlüsse bezüglich Umgang, Rückführung und Vormundschaft fassen musste und einen Grund für die Ablehnung brauchte. Im gleichen Monat bestätigt eine Kinderärztin in Heide, dass dem Kind nichts fehlt und es völlig gesund und unversehrt ist. Ebenfalls im gleichen Monat unterrichtete die Mutter zwei Zeugen über die Erfindung des sexuellen Missbrauchs in Gemeinschaft mit JA und Gericht. Das liegt mir hier schriftlich vor, genau wie der Nachweis dass sie bis zu ihrer gewaltsamen Herausnahme nicht sexuell missbraucht wurde. Sie scheinen noch nie etwas davon gehört zu haben, dass Kinder durch eine Inobhutnahme traumatisiert werden und das sexualisiertes Verhalten daraus hervorgehen kann, weil das Kind möchte das man ihm zuhört, es wahrnimmt. Zu welchem Zeitpunkt soll ich untergetaucht sein? Ich hatte einen Hauptwohnsitz in Deutschland, bevor man ihn mir von Amts wegen genommen hat, ohne mich davon zu unterrichten. Außerdem habe ich nach wie vor das Aufenthaltsbestimmungsrecht für Leonie. (gerichtlich bestätigt) Den ganzen Ärger haben wir nicht weil wir umgezogen sind, sondern weil die Mutter eine Borderlinerin ist, mit dem JA Berlin-Spandau einen Deal hat und die Bindung zwischen Leonie und der Großmutter zerstören will. Schriftlich niedergelegt durch die Mutter in den Gerichtsakten. Selbst nach unserem Umzug wurde de Mutter Umgang angeboten, einen Träger war gefunden und wir zur Übernahme der Kosten bezüglich Fahrt und Unterkunft bereit. Von der Mutter keine Reaktion. Aktenkundig in den Gerichtsakten und den Akten des JA Landshut. Was soll bedeuten in der Nähe von Leonie wohnengeblieben? Leonie lebte seit der 5 Lebenswoche bei uns. Leonie hat sehr gut damit gelebt, dass sie ihre Mutter nur besucht, bevor sich JA und Gericht eingemischt haben. Leonie hat ihren Willen (ebenfalls schriftlich niedergelegt) eindeutig bekundet bei uns leben zu wollen. Mutter ist man im übrigen nicht automatisch, weil ich ein Kind geboren habe, dazu gehört wohl dann doch etwas mehr. Leonie ist seit 4 Jahren in Deutschland. Sie wurde von der Mutter in die Psychiatrie gesperrt, in eine Einrichtung gegeben in der sie geschlagen wird (OLG Brandenburg) und ihre Mutter hat sie weder jemals besucht (das Auto ist leider seit 4 Jahren defekt), noch jemals etwas für ihr Kind getan. Im Gegenteil, sie beklaut das eigene Kind und verhindert jeden Kontakt zu Familie. Sie haben wirklich Null-Ahnung und vom deutschen Justiz- und Jugendhilfesystem Minus-NulL-Ahnung! Sie hören das jetzt vielleicht nicht so gern, aber ich bin mit mir zufrieden und würde jederzeit wieder den Wünschen meiner Enkeltochter entsprechen. Ganz im Gegensatz zu den anderen Beteiligten respektiere und achte ich meine Enkeltochter und ihren Willen.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Ich würde empfehlen, erst sich informieren und dann reden/schreiben. Vielleicht hilft Ihnen dieser Link ja:
      http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/38745/Sein-Wille-geschehe

      Löschen
  9. Falls sie nicht wissen sollten, was es bedeutet ein Kind zu lieben, zu achten und zu respektieren: ich tue das, was mein Enkelkind mir persönlich, von Angesicht zu Angesicht sagt. Alles andere hat für mich keine Relevanz.

    AntwortenLöschen