Sie haben mir dreimal Haus und Existenz umgeworfen, mich von jedem Einstigen und Vergangenen gelöst und mit ihrer dramatischen Vehemenz ins Leere geschleudert, in das mir schon wohlbekannte „Ich weiß nicht wohin“. Aber ich beklage mich nicht; gerade der Heimatlose wird in einem neuen Sinne frei, und nur der mit nichts Verbundene braucht auf nichts mehr Rücksicht zu nehmen. So hoffe ich wenigstens eine Hauptbedingung jeder rechtschaffenen Zeitdarstellung erfüllen zu können: Aufrichtigkeit und Unbefangenheit.

Quelle: Stefan Zweig, Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers, Anaconda Verlag 2013, S. 9f.

http://www.ipetitions.com/petition/kinderrechtejetzt/


Samstag, 5. März 2011


Missbrauch kann auf mehreren Ebenen stattfinden. z.B.: Sexueller Missbrauch, Körperlicher Missbrauch, Emotionaler Missbrauch u.a. Missbrauch bedeutet immer, das eine überlegende Person ( z.B. Erwachsener ), seine Überlegenheit, das Vertrauen, die Unwissenheit und die Abhängigkeit der unterlegenen Person, für seine Zwecke ausnutzt. Sexueller, emotionaler und körperlicher Missbrauch kann zu einer Vielzahl verschiedener kurz- und langfristiger Folgen und Schäden führen. Viele Betroffene bleiben ihr Leben lang durch die Missbraucherfahrungen geprägt und belastet.

Und ich könnte auf Anhieb eine Menge Personen nennen, die ich lebenslänglich hinter Gitter sperren würde, damit sie kein Kind mehr misshandeln und quälen können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen