Sie haben mir dreimal Haus und Existenz umgeworfen, mich von jedem Einstigen und Vergangenen gelöst und mit ihrer dramatischen Vehemenz ins Leere geschleudert, in das mir schon wohlbekannte „Ich weiß nicht wohin“. Aber ich beklage mich nicht; gerade der Heimatlose wird in einem neuen Sinne frei, und nur der mit nichts Verbundene braucht auf nichts mehr Rücksicht zu nehmen. So hoffe ich wenigstens eine Hauptbedingung jeder rechtschaffenen Zeitdarstellung erfüllen zu können: Aufrichtigkeit und Unbefangenheit.

Quelle: Stefan Zweig, Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers, Anaconda Verlag 2013, S. 9f.

http://www.ipetitions.com/petition/kinderrechtejetzt/


Samstag, 16. April 2011

2006 - Kathleen Wichmann /RA Krausser - Berlin droht Kinderpsychiaterin mit Strafanzeige und Entzug der Approbation..

wenn sie Leonie weiter untersucht, um herauszufinden warum Leonie nach jedem Umgang so auffällig reagiert. Es könnte ja die Wahrheit an das Tageslicht kommen. Im Jahr 2008 lässt sie ihre Tochter dann selbst in die Psychiatrie einweisen, weil diese sich weigert bei ihr zu leben, trotz von Gerichten, Verfahrenspflegern und Jugendämtern bescheinigter inniger Mutter-Kind-Beziehung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen