Sie haben mir dreimal Haus und Existenz umgeworfen, mich von jedem Einstigen und Vergangenen gelöst und mit ihrer dramatischen Vehemenz ins Leere geschleudert, in das mir schon wohlbekannte „Ich weiß nicht wohin“. Aber ich beklage mich nicht; gerade der Heimatlose wird in einem neuen Sinne frei, und nur der mit nichts Verbundene braucht auf nichts mehr Rücksicht zu nehmen. So hoffe ich wenigstens eine Hauptbedingung jeder rechtschaffenen Zeitdarstellung erfüllen zu können: Aufrichtigkeit und Unbefangenheit.

Quelle: Stefan Zweig, Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers, Anaconda Verlag 2013, S. 9f.

http://www.ipetitions.com/petition/kinderrechtejetzt/


Montag, 23. Mai 2011

Hamburg: Väterdemo am 25.Juni 2011....


Demo-Ablauf

ab 11:00 Uhr Versammeln auf dem Hachmannplatz vor dem Hauptbahnhof Hamburg

ab 11:15 Uhr „Coffee to Demo“ und Kuchen

ca. 12:00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer der Papa-Tour

12:50 Uhr Kundgebung

13:00 Uhr Abmarsch

13:30 Uhr Singspiel und Zwischenkundgebung auf dem Gerhard-Hauptmann-Platz

13:45 Uhr Abmarsch Richtung Rathausplatz

14:00 Uhr Rathausplatz - Wir schreiben die Namen unserer Kinder und Zwischenkundgebung

14:30 Uhr Abmarsch Richtung Gänsemarkt, Dammtorstraße, Lombardsbrücke, Hotel Atlantic, Lange Reihe

15:30 Uhr Ankunft Lange Reihe, Carl-Von-Ossietzky-Platz

15:35 Uhr Herzhafter Imbiss

17:00 Uhr Auflösung der Veranstaltung

Pause, aber

ab 18:00 Uhr Abendprogramm (in Planung)



http://www.vaeterdemo-hamburg.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen