Dienstag, 31. Mai 2011

Jugendamt Oberhavel/Landkreis Dithmarschen; Amtsrichterin Czyske-Oranienburg/Verfahrenspflegerin Schüler - wer sagt denn nun die Wahrheit?


13.04.2010 - Der Termin über die Vormundschaft beim Amtsgericht steht an (geplant am 22.04.2010 - dann plötzlich die Abladung - ein neuer Termin wird nicht anberaumt). Leonie geht es bestens keine Auffälligkeiten. Sie besucht eine Schule, obwohl sie gar keine besucht......



28.01.2011 - Der Beschluss fällt natürlich zu meinen Ungunsten aus - Leonie ist verhaltensauffällig. Es wird suggeriert, dass ich daran schuld bin. Leonie redet weder mit der Verfahrenspflegerin noch mit dem Amtsvormund. Muss sie ja auch nicht, ihr Wille wird eh nicht respektiert, man ist sich ja einig.







Und jetzt das große Wunder. Am 20.01.2011 stellt eine Kinderärztin fest, dass Leonie psychisch und physisch gesund ist. Warum war sie dann in der Psychiatrie? Aber es steht ja auch der nächste Termin vor dem OLG Brandenburg an, da darf es natürlich keinen Grund geben, der eine Rückführung rechtfertigen würde.... Und was Leonie will, wen interessiert das schon?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen