Sie haben mir dreimal Haus und Existenz umgeworfen, mich von jedem Einstigen und Vergangenen gelöst und mit ihrer dramatischen Vehemenz ins Leere geschleudert, in das mir schon wohlbekannte „Ich weiß nicht wohin“. Aber ich beklage mich nicht; gerade der Heimatlose wird in einem neuen Sinne frei, und nur der mit nichts Verbundene braucht auf nichts mehr Rücksicht zu nehmen. So hoffe ich wenigstens eine Hauptbedingung jeder rechtschaffenen Zeitdarstellung erfüllen zu können: Aufrichtigkeit und Unbefangenheit.

Quelle: Stefan Zweig, Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers, Anaconda Verlag 2013, S. 9f.

http://www.ipetitions.com/petition/kinderrechtejetzt/


Samstag, 15. März 2014

München: Fortsetzungstermin in PAPA-YA-Unterlassungsklage Strasser ./. Mathieu

Entgegen der Meldungen eines Kooperationspartners des beklagten Zeitschriftenherausgebers Jörg M. ist der vom Gericht bestimmte Fortsetzungstermin im Verfahren 9 O 21672/13 (Strasser ./. Mathieu) nicht verschoben.

Die Pressestelle des Landgerichts München teilte dazu am vergangenen Donnerstag mit, 
"dass nach wie vor Termin für den 31.03.2014 bestimmt ist. Aufgrund der Vielzahl von Verlegungsgründen [...] gibt es aber keinen festen Zeitpunkt, ab dem sicher feststeht, dass der Termin stattfindet."
Der Fortsetzungstermin soll damit wie angekündigt um 31.03.2014 um 09:00 Uhr vor der Pressekammer des Landgerichts München 

im Sitzungssaal 28 im Justizpalast, Prielmayerstr. 7, 80333 München 

stattfinden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen