Mittwoch, 14. Mai 2014

Nachricht an Leonie: deine Großmutter hatte einen harten Tag, aber das OLG Brandenburg hat den Tag gerettet - ich habe so etwas von gelacht, mir liefen die Tränen

Guten Abend Leo,

heute nun endlich, nach einer erneuten Verzögerungsrüge von meiner Seite, kam der Beschluss vom OLG Brandenburg, dass du keinen Umgang zu deiner Großmutter bekommen darfst. Nicht, dass mich das wundern würde. Wie erwartet. Die Begründung ist so köstlich, dass deine Großmutter sie demnächst als Autorin verwerten wird. 

Übrigens großen Dank an das OLG Brandenburg. Ich hatte einen anstrengenden Tag, aber der Schluss war grandios. In einem irren sie aber, dass Verfahren ist noch nicht abgeschlossen. Es geht alles seinen gewohnten Gang - Anhörungsrüge - Bundesverfassungsgericht.

In groben Zügen gebe ich dir hier den Beschluss bekannt: (da nur für Leonie bestimmt, schauen alle anderen bitte weg) 

Das OLG Brandenburg schreibt, dass deine Großmutter das Aufenthaltsbestimmungsrecht für Dich hat und sie sagen, dass mit zwei Beschlüssen deiner Mutter das  Aufenthaltsbestimmungsrecht entzogen wurde, nicht aber der Großmutter. Sie bestätigen also, dass ich das Aufenthaltsbestimmungsrecht für Dich habe, denn es gibt keinen Beschluss der es mir je entzogen hätte. Gleichzeitig auch, dass die Pflegerbestellungen beim Jugendamt Oberhavel und Heide unwirksam sind, denn ich war und bin ja nicht mit denen verheiratet. Das sollte ich einmal verwaltungsgerichtlich feststellen lassen. 

Dann behaupten sie, ich wäre mit dir untergetaucht und deshalb der europäische Haftbefehl und die Verhaftung. Wie kann jemand der das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat untertauchen? Oh, ich habe völlig vergessen, lt. deiner Mutter und den Gerichten und JA lebten wir ja unter der Brücke. Bayern und Österreich stellten eine akute Kindeswohlgefährdung dar. Speziell Österreich, da du ja dem deutschen Kulturkreis entzogen wurdest. Man lernt nie aus.

Dann erwähnen Sie die Verurteilung deiner Großmutter. Sie vergessen jedoch zu erwähnen, dass diese nur erfolgte, weil das AG Oranienburg frisierte Akten an das AG Landshut gegeben hat. Inzwischen wurde das auch nachgewiesen. 

Und jetzt kommt der Satz, bei dem ich dachte, irgendwer hat hier nicht alle Tassen im Schrank:

"Aufgrund der Lebensumstände, denen Leonie seit Jahren unterworfen ist, der eingetretenen Entwicklungsstörungen und der Zerwürfnisse zwischen ihrer Mutter und ihrer Großmutter sowie des durch die Antragstellerin an den Tag gelegten Verhaltens kann derzeit nicht davon ausgegangen werden, dass ein Umgang der Antragstellerin mit Leonie deren Wohl dienlich ist."

Und wer ist dafür verantwortlich? AG Oranienburg, OLG Brandenburg, JA Berlin-Spandau, Oberhavel und Heide, deine Mutter usw.. Das blendet das Gericht aber aus.

Sie sagen, ich fühle mich zu Unrecht angeprangert und verfolgt. Irrtum. ich wurde zu Unrecht angeprangert und verfolgt. Und natürlich werfe ich den Behörden zu Unrecht vor, dich entführt zu haben. Sie schreiben, ich werde alles dran setzen, um dich zurückzuholen und ich lehne den Umgang mit der leiblichen Mutter ab. Die lesen nicht einmal ihre eigenen Akten. Ich habe stets gesagt, dass ich den Wunsch meiner Enkeltochter akzeptiere. Und was den Umgang mit der Mutter angeht, so habe ich ihr das Kind stets hinterhergetragen und mehr als einen Vorschlag gemacht wie der Umgang gestaltet werden könnte. Ich war sogar zur Übernahme der Kosten bereit! Weder vom Gericht noch von der Mutter kam je eine Antwort! 

Natürlich ist dieser Blog ein Dorn im Auge. Aber der wird bleiben. Und ganz plötzlich hast du keine Entwicklungsstörungen mehr, sondern entwickelst dich positiv. Das ging aber schnell.

Nach Aussage des OLG Brandenburg führt deine Großmutter einen Feldzug. Ups, ich bin also eine Ein-Mann-Armee. Da bin ich aber stolz auf mich. Soviel Lob! Das wäre doch nicht nötig gewesen....

Nicht zu vergessen, dass ich den Erziehungsvorrang des Sorgeberechtigten nicht achte - aber das bin doch ich. Ich achte mich selbst nicht, ich glaube ich muss dringend zum Psychiater.

"Entscheidend ist hier zusätzlich, dass seit Ende 2008 eine Entfremdung zwischen Leonie und ihrer Großmutter eingetreten ist, die zu einer unsicher ambivalenten Bindung des Kindes an die Antragstellerin geführt hat."

Und wer ist dafür verantwortlich? AG Oranienburg, OLG Brandenburg, JA Berlin-Spandau, Oberhavel und Heide, deine Mutter usw.. Das blendet das Gericht aber aus.

Wer will das nun festgestellt haben? Ja richtig geraten, der Gutachter Dr. Jung, der selbst sagt, er kann die Bindung gar nicht beurteilen, da er die Enkeltochter und Großmutter nicht in Interaktion gesehen hat. Dann kann er plötzlich doch, ohne zumindest mit der Großmutter gesprochen zu haben. Telefon kennt er nicht. Aber lt. dem OLG Brandenburg ist diese Gutachten absolut überzeugend. Nun mich überzeugt es nicht.

Merkwürdig nur, dass du lt. dem OLG Brandenburg den Besuch deiner Großmutter wünscht. Aber da sagt das OLG Brandenburg, das entspricht nicht deinem Willen. Kind was haben sie mit dir gemacht? Du sagst das Eine und willst das andere....

Aber immerhin, heute geben sie zu, dass deine Großmutter eine gute Beziehung zu dir hatte und dich auch gut versorgt hat. Sie geben sogar zu, dass du durch Dritte beeinflusst wurdest und mich deshalb ablehnst. Aber das ist nicht maßgeblich. Der Umgang dient nicht deinem Wohl.

Natürlich hat deine  Verfahrensbeiständin dich nicht beklaut. Die Zeugin wurde nicht gehört, müssen sie aber auch nicht tun, denn das hat keine Relevanz. 

Deine Verfahrensbeiständin hat sogar gesagt, dass du Schlimmes erlebt hast und behutsam behandelt werden musst.

Ja, ja man vergisst nur zu erwähnen, wem du es zu verdanken hast, dass du Schlimmes erlebt hast. Gerichte, JA, deine Mutter, Verfahrensbeiständen, Gutachter usw..

Wie du sehen kannst, es mangelt an Einsicht, Kooperationsbereitschaft, Selbstreflexion und der Fähigkeit zur Übernahme von Verantwortung! Aber was will man machen, so sind sie eben....

Also Herrschaften, ihr dürft ab hier wieder mitlesen. Vernehmt die frohe Kunde, es geht weiter wie bisher. Und danke für den Spass, den ich hatte. Der kam mir heute gerade recht. Gut, dass ich mich an die Wahrheit halte.... und die werde ich weiter verkünden. So oft und so lange ich will! Und mir ist es völlig egal ob es euch passt oder nicht!









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen