Freitag, 20. Juni 2014

Keine Kritik erwünscht am Jugendhilfesystem, da nicht sein kann, was nicht sein darf - zum Schaden für Generationen von Kindern

Da bringt es eine österreichische Zeitung auf den Punkt. Das trifft auch für Deutschland zu: "Der Kern der Kritik: dass keine Kritik geübt werden darf an einem System, das von oben gewünscht und implementiert wurde, und das nicht scheitern kann, weil es nicht scheitern darf.......über die Kritik an Kritik, über die hohe Fluktuation, über die Abhängigkeit der Träger vom Amt."



Durch´s Reden kommen die Leut´ z´samm.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen