Mittwoch, 6. Januar 2016

Nachricht an Leonie: Bei Kathleen Wichmann/Berlin und Gerlinde Holtschneider/JA Heide nichts Neues!

Schau Leonie, dieses Buch,



von deiner Großmutter und Maria geschrieben und von deiner Urgroßmutter für Dich als Geschenk gedacht und daher an das Jugendamt Heide gesendet, wurde nun durch den Verlag, wegen gezielter Falschaussagen der beiden oben genannten Personen aus dem Verlagsprogramm genommen. Vorläufig und nur bei diesem Verlag. Es gibt ja schließlich nicht nur Einen.

Deine Mutter, Kathleen Wichmann, behauptet nämlich gegenüber dem Verlag, dass sie die Sorgeberechtigte sei und daher nicht wünscht, dass ein Foto von dir veröffentlicht wird. Konkret geht es um Dieses:

Nun zum Einen ist es gar kein Foto, sondern ein Cartoon. Zum Anderen hat sie bereits seit 2006 das Sorgerecht für dich nicht mehr, ausgenommen die Vermögenssorge. Damit sie dann über dein Geld verfügen kann, denn wegen viel Unterhalt von einem Unternehmer, der gar nicht dein Vater ist, hat sie dich bekommen (ist übrigens auch schiefgegangen) und wegen viel Geld aufgrund von Sozialhilfe/Beihilfen/Unterstützung für Dich wollte sie dich zurück. Deine Mutter hat es dem OLG Brandenburg sogar schriftlich gegeben, dass sie an Dir kein Interesse hat. Dumm das eine Sozialarbeiterin so etwas nicht erkennen kann. Das Frau Gerlinde Holtschneider mit deiner Mutter eng zusammenarbeitet, weiß ich spätestens seit der Gerichtsverhandlung im Juli 2014. Sie schreckten nicht einmal davor zurück, den Richter zu belügen. Der Richter hatte notiert, was du immer gesagt hast, dass du mich sehen willst, deine Mutter aber nicht. Frau Holtschneider behauptete das Gegenteil. 

Das Jugendamt hat deine Mutter übrigens auch betrogen. Sie hat behauptet sie wüsste nicht, wer dein Vater ist. Weiß es aber ganz genau.

Nehmen wir es nicht tragisch Leonie, dein Buch von mir liegt hier. Schade, dass ich nun wieder einmal vermuten darf, dass du deine Weihnachtsgeschenke wieder einmal nicht bekommen hast,sondern deine raffgierige Mutter. Weißt du eigentlich, dass es sich dabei um eine Straftat handelt, die deine Mutter und Frau Gerlinde Holtschneider da begangen haben? Oh ja, Verletzung des Brief- und Postgeheimnisses, Unterschlagung persönlichen Eigentums usw.. Aber als Mitarbeiterin eines Jugendamtes darf man das. 

Irgendwie finde ich es schon merkwürdig, dass eine Mitarbeiterin eines deutschen Jugendamtes zwar keine E-Mails beantworten kann (meine bleiben immer unbeantwortet), ihrem Schützling aber das persönliche Eigentum verwehrt, seit Jahren dafür sorgt das du den von dir gewünschten Umgangskontakt nicht erhältst, dich stattdessen aber zu einem Umgang zwingen will, den du nicht willst.

Das Ganze nur, weil deine Großmutter sich nicht erpressen lässt. Übrigens auch eine Straftat. Der Blog geht vom Netz, besonders deine Geschichte, oder es gibt keinen Umgang unter Aufsicht des Jugendamtes zwischen Dir und mir. Ich bin jedoch nicht so naiv, als das ich nicht wüsste wo das enden würde. Und als sorgeberechtigte Großmutter, die ich nun einmal auch und sogar richterlich (deutsches Gericht) bestätigt auch bin, auch nicht darauf angewiesen. Das Jugendamt, deine Mutter und das Familiengericht haben dich aus Österreich entführt. Jetzt wollen sie ihr Gesicht wahren und deshalb gibt es keinen Richter der dieses Unrecht wieder aufheben würde. Na ja auch Thema eines Buches.

Sei's drum Leo, dass ist weit unter unserem Niveau. Das zweite Buch erscheint Ostern und dann dürfen sie in Österreich antanzen und darauf warte ich. Deine Mutter wird ein schönes Osterei bekommen. Dieses Buch war eigentlich nur als Appetitanreger gedacht und wieder einmal haben beide genau das getan, was ich wollte.

Selbst deine Urgroßeltern haben Tränen gelacht. Alles genauso wie vorhergesehen.

Übrigens ein Foto sieht so aus Herrschaften:





Schön wenn es öffentliche Foto's im Internet gibt. Das ist deine Mutter.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen