Sie haben mir dreimal Haus und Existenz umgeworfen, mich von jedem Einstigen und Vergangenen gelöst und mit ihrer dramatischen Vehemenz ins Leere geschleudert, in das mir schon wohlbekannte „Ich weiß nicht wohin“. Aber ich beklage mich nicht; gerade der Heimatlose wird in einem neuen Sinne frei, und nur der mit nichts Verbundene braucht auf nichts mehr Rücksicht zu nehmen. So hoffe ich wenigstens eine Hauptbedingung jeder rechtschaffenen Zeitdarstellung erfüllen zu können: Aufrichtigkeit und Unbefangenheit.

Quelle: Stefan Zweig, Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers, Anaconda Verlag 2013, S. 9f.

http://www.ipetitions.com/petition/kinderrechtejetzt/


Donnerstag, 7. Januar 2016

Nachricht an Leonie: Dein Buch steht wieder am Start!

"Der Feenbaum" geht wieder an den Start. Die Veröffentlichung erfolgt über die USA und der Vertrieb erfolgt weltweit über Amazon. So klein ist die Welt. Das gute daran. Der Preis hat sich um 50% reduziert und kostet in Europa nur noch 9,95€. Das wird sich umsatzsteigernd auswirken. Da können wir uns doch glatt bei Frau Holtschneider/Jugendamt Heide und Kathleen Wichmann bedanken Leo. 

Aber, netter Versuch Herrschaften. Gern wieder!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen