Sie haben mir dreimal Haus und Existenz umgeworfen, mich von jedem Einstigen und Vergangenen gelöst und mit ihrer dramatischen Vehemenz ins Leere geschleudert, in das mir schon wohlbekannte „Ich weiß nicht wohin“. Aber ich beklage mich nicht; gerade der Heimatlose wird in einem neuen Sinne frei, und nur der mit nichts Verbundene braucht auf nichts mehr Rücksicht zu nehmen. So hoffe ich wenigstens eine Hauptbedingung jeder rechtschaffenen Zeitdarstellung erfüllen zu können: Aufrichtigkeit und Unbefangenheit.

Quelle: Stefan Zweig, Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers, Anaconda Verlag 2013, S. 9f.

http://www.ipetitions.com/petition/kinderrechtejetzt/


Samstag, 9. Juli 2016

Brandenburg: 16-Jährige aus Afghanistan läuft vor Jugendamt davon

Aus der Obhut eines Jugendamtes in Brandenburg ist eine 16-Jährige aus Afghanistan davongelaufen – und in Schweinfurt wieder aufgetaucht. Dort stand sie am Donnerstag vor der Flüchtlingsunterkunft im Kasernenweg.

Ein kurzer Check durch den Sicherheitsdienst, dann war schnell klar, woher das Mädchen kam. Die Mitarbeiter verständigten die Behörde und die Polizei. Zuerst verhielt sich die 16-Jährige kooperativ, wartete auf die Mitarbeiter des Amtes. Doch als die auftauchten, weigerte sich die 16-Jährige vehement, mitzukommen, so die Schweinfurter Polizei.

Die nahm das Mädchen in Gewahrsam. Als ein Beamter sie am Arm genommen habe und zur Unterkunft bringen wollte, habe die 16-Jährige nach dem Polizisten geschlagen und ihn leicht an der Hand verletzt. Der psychisch belastete Teenager wurde ins Bezirkskrankenhaus gebracht, so die Polizei.


P.S. Warum hat eigentlich niemand gefragt warum sie weggelaufen ist? Und seit wann bedeutet kooperativ - du hast zu machen was wir sagen? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen