Samstag, 23. Juli 2016

Eine Lehrstunde in Sachen - wie werde ich einen unbequemen Blog los?

Diese E-Mail erreichte mich heute - wohlgemerkt nur Eine von Vielen! Ist es nicht merkwürdig, dass jeder genau weiß, was für Leonie gut und richtig ist? Nur Leonie kommt nie zu Wort und beschwert sich auch nie bei mir. Wer ist hier nun scheinheilig? Auch das Jugendamt und die Gerichte haben sich redlich bemüht, diesen Blog vom Netz zu bekommen. Zuletzt mit der Erpressung Umgang (natürlich unter Aufsicht) gegen Blog vom Netz. Es wäre ja auch schlimm, wenn Leonie erfahren würde, dass ihre Großmutter sie nicht im Stich gelassen hat, so wie man ihr das seit Jahren einzureden versucht. Deshalb darf sie auch nicht in's Internet! Wahrheit unerwünscht.

"Soviel Dummheit wie von Ihnen müßte bestraft werden. Soviel Scheinheiligkeit ist ja zum kotzen. Sie tun hier so als wenn Sie alles nur zum Wohlergehen Ihrer Enkeltochter machen. Wenn es so ist, dann nehmen Sie endlich diesen Blog offline!!! Ihrer Enkeltochter ist jetzt in einem Alter wo Sie nur Probleme mit diesen Blog hat. Ihre Enkeltochter kann nichst für die eigene Vorgeschichte. ´Wenn nun die Mitschüler Ihren Namen googeln kennen Sie Leonies komplette Vorgeschichte und ist ein gefundenes Fressen vor Henseleien und Verspottungen. Und was ist in ca. 3 Jahren, wenn sich Leonie auf eine Lehrstelle bewerben tut? Heutzutage googeln Chefs nach Leute die sich bewerben. Das ganze hier kann für Ablehnungen sorgen. Haben Sie daran ml gedacht. Natürlich, denn das ist ja alles zum Wohle der Enkeltochter. Schämen Sie sich.

Mit freundlichen Grüßen
Sven"


Kommentare:

  1. Soviel Dummheit wie von Ihnen müßte bestraft werden. Soviel Scheinheiligkeit ist ja zum kotzen. Sie tun hier so als wenn Sie alles nur zum Wohlergehen Ihrer Enkeltochter machen. Wenn es so ist, dann nehmen Sie endlich diesen Blog offline!!! Ihrer Enkeltochter ist jetzt in einem Alter wo Sie nur Probleme mit diesen Blog hat. Ihre Enkeltochter kann nichst für die eigene Vorgeschichte. ´Wenn nun die Mitschüler Ihren Namen googeln kennen Sie Leonies komplette Vorgeschichte und ist ein gefundenes Fressen vor Henseleien und Verspottungen. Und was ist in ca. 3 Jahren, wenn sich Leonie auf eine Lehrstelle bewerben tut? Heutzutage googeln Chefs nach Leute die sich bewerben. Das ganze hier kann für Ablehnungen sorgen. Haben Sie daran ml gedacht. Natürlich, denn das ist ja alles zum Wohle der Enkeltochter. Schämen Sie sich.

    AntwortenLöschen
  2. Sven, beim Jugendamt, der Staatsanwaltschaft, dem Richterbund, dem Anwaltsverband, dem lokalen Jugendhilfeausschuss der Stadt, irgend einem sog. freien Träger, der lokalen Polizei tätig oder sogar Anwalt und selbst am deutsch-legalen Kinderhandel beteiligt?

    AntwortenLöschen