Die von Kathleen Wichmann behauptete Vernachlässigung durch mich in Bildern

Obwohl meine Tochter sich große Mühe gegeben hat, erst Akten und Foto's in ihren Besitz und dann verschwinden zu lassen, ist es ihr nicht gelungen. Das Jugendamt Berlin-Spandau (in Person von Frau Knade und Frau Proske) waren ihr dabei sehr behilflich. Aber auch sie hat nicht die vollständige Akten aus dem Jugendamt Berlin-Spandau erhalten. Sie will verhindern, dass ich nachweisen kann das sie keine schlechte Kindheit hatte. Ihr Lügenkonstrukt würde ja sonst zusammenbrechen! Hier nun einige Familienfoto's. Der Rest der Foto's und große Teile der mir vorliegenden Akten bleibt unveröffentlicht. Sie werden später meiner Enkeltochter zur Verfügung stehen!

Sieht man doch gleich, ein Luxuspüppchen - überhäuft mit Geschenken,
aber keine Liebe, niemand der sich kümmert. Armes Kind!

Und wieder einmal kein Essen auf dem Tisch!

So sieht emotionale Vernachlässigung und Verwahrlosung aus...

Mit Cousin und Cousine.

Zu essen gab es auch nie etwas, sie musste ja angeblich hungern....

Mit ihrem Onkel und ihrem Vater, oh Bier = Kindeswohlgefährdung....

Das arme Kind, niemand kümmert sich um sie....

Mit ihrer Cousine. Wie man sehen kann total emotional vernachlässigt.

 

Bei den Großeltern! Die Mutter die sich nicht um sie kümmert!
Mit ihrem Cousin!
______________________________________________________________________________



Dieses Foto war für mich mit besonderen Gefühlen verbunden. Es war das erste Mal, dass meine Tochter nach 9 Monaten länger als 4 Wochen zu Hause blieben durfte, genau 6 Wochen lang. Sie galt als geheilt. Die Chemotherapie wurde langsam abgesetzt. Die Ärzte haben mir damals gratuliert, denn die Spontanheilung erfolgte zu Hause. In der Klinik war man völlig überrascht, dass sie plötzlich wieder gesund war. Es hat noch 1 Jahr gedauert bis die Chemotherapie vollständig abgesetzt wurde und noch einmal ein Jahr bis sie den Kindergarten besuchen durfte. Die Chemotherapie hatte Nebenwirkungen. Auch auf diesem Bild sieht man nicht, dass ihr Bauch verbunden ist. Ihre körperliche und geistige Entwicklung verlief völlig normal. Auch die Nachsorgeuntersuchungen waren stets ohne Befund. Das Kinder, die so einen langen Krankenhausaufenthalt hinter sich bringen müssen, ein Trauma erleben und sich daraus Persönlichkeitsstörungen entwickeln erkannte man erst später. Daraus entwickelte sich das Rooming. Für meine Tochter leider zu spät. Der behandelnde Professor wollte das dem AG Oranienburg/Czyske erklären, aber er wurde nicht gehört. Die Wahrheit stört nur beim Kinder klauen.
Die Mühen der letzten Monate hatten sich also gelohnt. Das lange Anstehen vor dem Russenmagazin nach Honig, Spezialnahrung und Säften. Die täglichen Fahrten nach Magdeburg, um sie 1 Std. sehen zu können. Die Spezialvereinbarung mit dem Sozialversicherungsträger, 4 Wochen arbeiten und 4 Wochen daheim. 650 Ostmark um 2 Monate über die Runden zu kommen. Sozialhilfe gab es keine. Das hungern, damit das Kind etwas zu essen bekommen konnte, der Vater zahlte keinen Unterhalt. Die Sach- und Lebensmittelspenden meiner Kollegen. Die zur Verfügung gestellten Übernachtungsmöglichkeiten in Magdeburg durch Freunde. Keiner ahnte zu diesem Zeitpunkt was daraus einmal werden würde. 

Und trotz alledem maßen sich Jugendamtsmitarbeiter, die mich nicht einmal kennen, an, über mein Leben und mein Handeln zu urteilen. "Die Mutter ging arbeiten, hatte keine Zeit für das Kind." Also hätte ich sie lieber verhungern lassen sollen? Gutachter und Gerichte folgen, sprechen mir sogar ab das ich je eine Familie hatte oder ein Anrecht darauf hätte. 

Kommentare:

  1. Fotos belegen immer nur Spontansituationen, können aber nie eine familiäre Situation, die üner Jahre hinweg reicht, schlüssig und durchgehend belegen.

    Auf den Bildern sieht es harmonisch aus. Was aber war, als kein Fotoapparat auf die häusliche Situation gerichtet war?

    Daher fällt es schwer, anhand weniger Fotos solche Anschuldigungen nachzuvollziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Überraschung, dann war es genauso. Das hier Gesagte belegen viele Zeugen und eine Akte beim Amtsgericht Berlin-Spandau, beim Amtsgericht Oranienburg, beim OLG Brandenburg, diversen Jugendämtern etc. und die Kindesmutter selbst. Ich verstehe ja, dass man nach Gründen sucht, um das jahrzehntelange Behördenversagen zu vertuschen. Es würde ja das Bild vom "kinderrettenden" JA fallen, wenn man zugeben würde, dass sie Versagen und zwar ziemlich häufig. Da fällt es doch wesentlich leichter, die Familie als zerrüttet zu bezeichnen, dann muss man das Versagen nicht zugeben. Die Lügen der Kindsmutter sind inzwischen mehr als bekannt und sie selbst hat schriftlich zu Protokoll gegeben, dass sie gelogen hat und Gerichte und JA an der Nase herumgeführt hat. Aber auch das darf man nicht zugeben. Das was bislang schon veröffentlicht wurde, belegt eindeutig das ich die Wahrheit sage und die anderen Beteiligten ständig durch Verleumdungen, Rufschädigungen bis hin zu Kriminalisierungen versuchen die Wahrheit zu vertuschen. Offenbar soll nun versucht werden, durch gezielte Kommentare auf diesem BLOG Menschen dahingehend zu manipulieren, das Gesehene und Gelesene nicht zu glauben, sondern in Frage zu stellen. Sie vergessen dabei nur eines, es gibt durchaus noch Menschen, die über Hirn verfügen. Niemand der mich persönlich kennt, glaubt den von Gerichten und JA verbreiteten Unsinn, dass führt nur zu Lachsalven. Aber wer sogar zu feige ist, sich namentlich auf diesen BLOG zu äußern wird das sicherlich nicht verstehen, dass es wahr ist was hier geschrieben steht.

      Löschen
    2. Insider? Jugendamtsmitarbeiterin, Akteneinsicht genommen?

      Löschen
  2. Ich habe auch Fotos zum Gericht geschickt. Sie werden nur als Momentaufnahme gewertet, aber wenn jedes Schreiben des Jugendamtes davon handelt, dass mein Sohn seine kleine Schwester hassen würde, dass er heult und schreit sobald ich den Raum betrete - und die Fotos aber eine ganz andere Sprache sprechen sollten auch Richter ins Grübeln kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht sollte man die Herren Richter dann einmal daran erinnern, dass sie gerade mit solchen Aussagen bestätigen, dass die gesamte deutsche Medienlandschaft Momentaufnahmen zeigt, die dann wohl nicht ernst zu nehmen sind, sondern der Manipulation der Massen dient. Das ganze Leben besteht aus Momenten und in keiner Familie gibt es nur Harmonie, aber die Wahrheit spielt für diese Herrschaften keine Rolle, es geht um Macht und Niederdrücken, nicht um das Kind.

      Löschen
  3. Mir selber ist es passiert die Macht von Richter, Polizei, Verfahrenspflegerin, Ärzten, Lehrer Justizmissbrauch. Mein Leben wurde völlig ausgelöscht. Misshandlung im Kinderheim (Konzentrationslager), Freiheitsberaubung, schläge, Sexuellermissbrauch alles unter den Deckmantel der Justiz und der Regierung. Die Statistik der Arbeitslosen in Deutschland sind völlig falsch, denn an der Macht sind Psychopathen die müssen beschäftigt werden und um uns Unrat zubeseitigen. Sie verdienen an uns viel Geld wovon sie ihren Frauen Schmuck, Kleider und Luxus kaufen dieses blutige Geld geben sie ohne schlechtes Gewissen aus, ohne reue zuhaben. Was sagt ihr euren Kindern womit ihr euer Geld verdient. Es dürfen keine Kinder in Deutschland mehr geboren werden, weil in Deutschland das Nazietum nie erlöschte. Früher waren es die Juden die man auf Krausamste hinrichtet, vergaste, folterte, heute macht man es mit dem eigenen Volk. Geht auf die Straße und ruft alle zusamen, macht Fotos von denen die euch das angetan haben damit Nachbarn sehen womit ein Richter, Jugendämter usw ihr Geld verdienen. In keinem anderen Land als in Deutschland gibt es diese Kindermafia, wenn man z.B. die Nachbarn oder Mensche nicht leiden kann braucht man nur bei Jugendämtern oder Gericht anrufen und sagen das Kind vom Nachbarn wird Misshandelt, dann hollen sie die Kinder mit Polizei und Krankenwagen aus dem Haus gefässelt und mit Spritzen (Ritalin) und ähnliches werden Kinder und Eltern ruhig gestellt. Schwer Traumatisiert wie Müll entsorgt, bleibt man ohne Zukunft, Geld und ohne Hoffnung,kaputt gemacht und vom Staat fallen gelassen zurück.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaubt kein vernünftiger Mensch was sie hier geschrieben haben. Leider ists oft die grausame Wahrheit. Aber hätte vor 70 jahren jemand geglaubt wenn mann erzählt hätte, das die Juden im Osten alle vergast werden? Alle hätten einen zum spinner abgestempelt.

      Löschen
    2. Sie glauben es dann, wenn sie selbst betroffen sind. Nur dann ist es zu spät!

      Löschen
  4. Das schlimme daran, es glaub ein keiner und es hilft ein keiner, selbst wenn man andere darauf aufmerksam machen will das im Netz auch ähnliche Fälle stehen haben die Menschen kein Interesse, Hauptsache mir geht es gut und ich lasse es nicht zu mir durch so ein Abschaum so wird man dann noch betitelt das Leben verderben, dabei wissen die Leute es kann jeden treffen weil das eine Kinder Mafia ist und ein schleichendes Diktaturregime. Ich musste auf meiner Flucht in Abrisshäusern und eine Nacht an einer Leichenhalle schlafen. Schläge und Misshandlung waren an der Tagesordnung von den Aufsehern. Das Gericht hatte von vornherrein alles systematisch geplant, gelogen und die Menschenwürde eines hilflosem Kindes schwer Missbraucht. Im Netz stehen Paragraphen und der Petitionsausschuss in Den Haag ist an diese Verbrechen dran. Ich finde das man Fotos von Richter, Jugendamt, Verbrechern, Lehrern, Ärzten usw machen sollte und ins Netz stellen "Verbrecher nach 1945 die unsere Kinder Morden"! Kämpft geht auf die Straßen haltet Bilder von euren Kinder hoch, nur so wird sich was tun. Denkt an Checkpoint Charlie wie die Frau um ihre Kinder kämpfte. Das sind eure Kinder eures Fleisch und Blut ihr habt dieses Kind in euren Bauch unter eurem Herzen getragen, lasst es nicht alleine habt keine Angst vor diesen Verbrechern nehmt alle Kraft zusammen und denkt an das kleine Herz das mal unter eurem geschlagen hat. Gebt uns nicht auf, notfalls entführt das liebste dieser Welt, nur für ein Kindlohnt es sich in dieser beschissen Welt die Machtgierhab er und Irren gelenkt wird, aber lasst es nicht zu. Wir müssen demonstrieren das Volk hat die Macht wenn alle zusammen halten dann schaffen wir das auch gegen diese Verbrecher ihr seit nicht alleine! Lasst eure Kinder nicht im Stich weil ihr nicht wisst was mit uns wirklich geschieht. Harald Glööckler sagte mal man braucht ein ganzes Leben um seine Kindheit zu verarbeiten, aber das was uns im Heim wiederfährt braucht man zwei, neun Lebe. Schwer Traumatisiert wird man dann wie Müll ohne Zukunft entsorgt und steht vor nichts nur mit einer schlimmen Vergangenheit. Überall wird man damit konfrontiert, selbst wenn man gestorben ist hinterlässt man seine DNA eine Akte die aus Rache, Sexuellermissbrauch, Lügen und Justizmissbräuchen besteht. Viele lassen es über sich ergehen, was bleibt ein übrig, aber jetzt wo immer mehr Fälle ans Licht kommen, müssen wir auf die Straße und für unsere und andere Kinder kämpfen. Verteilt Flugblätter, fertige Vordrucksblätter findet man auf dieser Seite : HKVD- Heimkindverband, oder schreibt selber Flugblätter, wenn eure Katze oder ein Hund verschwunden ist hängt ihr doch auch Flugblätter auf. Aber wir sind eure Kinder! Schande ist nur wer daneben steht und es gewähren lässt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange man sich als Opfer fühlt, bleibt einem tatsächlich nichts anderes übrig. Sie scheinen eine starke Person zu sein. Es sollte also für sie möglich sein, die Opferhaltung aufzugeben und neue Geschichten zu schreiben. Selbst als ehemaliges Opfer hat man noch genug Möglichkeiten....... Wo leben Sie heute? Was machen Sie beruflich? Leben Sie in einer Familie?

      Löschen
    2. Teil -1-


      Mit stärke hat das alles nichts zu tun ich wurde durch Justizmissbrauch ausselektiert wie ein Krimineller/e behandelt stärke so was kennt man nicht mehr wenn man aus so einem Kinderknast lebend raus kommt man hat vor allem und jedem angst. Meine Stärke wurde mir genauso genommen wie meine Würde ich bin nichts und habe auch nicht weder einen Beruf noch Familie ich stehe alleine da mit meiner kriminellen Vergangenheit nichts ist mir geblieben und das will ich nur bei anderen verhindern. Opferrolle so etwas gibt es nicht entweder wurde man zu einem Opfer willkürlich gemacht oder man ist es nicht ich musst mir auch schon oft anhören ich soll mich nicht als Opfer fühlen und in die Zukunft schauen doch keiner fragt sich was für eine Zukunft ich habe keine und die anderen die das durch gemacht haben auch nicht ist aus einem von dort etwas geworden? Ich kann keine Neue Geschichte schreiben wenn ich jeden Tag daran erinnert werde was für ein Abschaum ich war und es noch bin wenn man einen Beruf hat bekommt doch der Chef das mit und dann geht das Mobbing los und das gleiche wie im Kinderknast. Wenn man sich als Opfer fühlt wird das wohl auch einen Grund haben ich kann mich nicht hinstellen und sagen so ich bin aus diesem herrlichen Kinderknast raus und mach mir ein schönes Leben weil das so schön auch da drin war das geht nicht man ist das ganze leben von diesen Verbrechern traumatisiert und das wird nie nie nie aufhören das sagte sogar ein Richter wer ein mal das durch macht der wird immer sein ganzes leben daran erinnert werden und auch traumatisiert und keiner hilft einem weil alle zusammen halten. Also hat das mit Opferhaltung oder Opferrolle nichts zu tun. Und genau aus so einem Grund weil viele sagen man soll sich nicht als Opfer fühlen nehmen viele dieses schlimme Thema nicht in Angriff deswegen sagen auch so viele schaut in die Zukunft aber wollt ihr die eure Kinder geklaut haben nicht das diese Verbrecher dafür zur Rechenschaft gezogen werden? Und dieser Satz lost Wut Verzweiflung Niederschmetterung und alles was man verloren hat auf. Schade das Sie alles falsch verstehen ich bin nicht stark, nur weil ich aus meiner Hilflosigkeit andere zum Streiken und Demonstrieren bewegen möchte heißt das nicht ich bin Stark.

























      Löschen
    3. Teil -2-

      Ich habe mich nicht, wie Sie schreiben in eine Opferrolle gebracht, das haben die Verbrecher aus mir gemacht. Die haben das aus mir gemacht was ich jetzt bin. Ohne Schulabschluss, weil man im Kz Lager so runter gefahren wird auf Haupt- oder Sonderschule, dass man hinterher nichts mehr sagen kann und niemand mehr ist. Aber solange es Menschen gibt die sagen man sollte sich nicht als Opfer fühlen unterstützt man diese Massenmörder in sein Vergehen an Kindern und Menschen die um Hilfe auf Knien betteln und nur fertig gemacht werden. Ich wünsche Ihnen nicht das durch zumachen was ich und tausende Kinder durch machen mussten, aber ich würde es jeden von den da draußen wünschen die uns dann noch als Opfer belächeln, dann würden sie anders denken. Man kann nur mit reden wenn man in dieser Hölle war und noch ist. Es wird ein alles verwehrt und die Ämter arbeiten alle zusammen. Ich habe niemanden auf dieser Welt. Ich sage mir wurde alles genommen und der Sinn des Lebens ist nicht Geld und Reichtum oder Macht, der Sinn ist Glück zu haben eine Familie die ein Liebt das hatte ich, die mir genommen wurde. Ohne Geld schlage ich mich durchs Leben ich Betttel, sammel Flaschen, esse aus Mülltonnen. Ich Lebe, aber der Kampf zu überleben und täglich sich essen zu besorgen um nicht das Opfer zu sein ist wie ein Todeskampf. Manchmal stelle ich ein Schild auf wo darauf steht durch Justizmissbrauch wie Müll weggeworfen und Krank gemacht. Mit anderen Menschen aus aller Welt halte ich, wenn es finanziell reicht im Internetkaffee Kontakt. Ich sollte in diesem Jahrhundert nicht auf dieser Welt sein, deswegen glaube ich nicht an die Kraft Gottes, aber an Buddhismus. Wenn ich von dieser Welt gehe ist das für mich frei zu sein und mich auf ein neues Leben in ein anderes Jahrhundert wieder zurück zukommen. Aber nicht als Opfer, denn die werden nur belächelt. Diese Denkweise hält mich weiter zugehen denn auf Menschen kann man nicht hoffen.

      Löschen
  5. Sie sind verbittert, das verstehe ich. Aber es liegt an Ihnen die alten Geschichten beiseite zu legen und Neue zu schreiben. Ich wurde auch zu einer Kriminellen gemacht, weil ich mein Enkelkind nicht dem JA übergeben habe. Na und, da bin ich stolz drauf und alle Menschen die mich persönlich kennen und meine Geschichte, respektieren und achten mich. Mein Enkelkind lebt in einer solchen Hölle und ich muss damit leben das ich sie davor nicht schützen konnte. Wir wissen trotzdem beide, dass wir nicht aufhören werden zu kämpfen. Sie sind intelligent genug, um zu wissen das es für alles im Leben einen Grund gibt. Ich kenne Menschen die die Hölle Kinderheim überlebt haben und heute anderen ebenfalls Betroffenen helfen ins Leben zurückzufinden. Man kann es schaffen, wenn man sein Leben in die Hand nimmt und es selbst gestaltet. Es gibt sie noch, die Menschen die hilfreich zur Seite stehen wenn es brennt. Und die Anderen sollte man einfach ignorieren.

    „Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben, zu leben.“

    AntwortenLöschen
  6. wenn mann so was liest bekommt grau haare sie haben beide recht mann musst weiter kämpfen so lange noch lebst mann darf nicht aufgeben .

    AntwortenLöschen
  7. Man wir völlig aus diesem System Staat ausselektiert, wie in der Nazi Zeit wir entsprechen nicht der Norm über uns gibt es schwarze Listen die in Netzwerken auftauchen z.B wenn man zum Arzt geht ließt er wo und was für ein Abschaum vor ihnen steht oder man will einen Ausweis beantragen oder Staatliche Hilfe beantragen. Die sind alle mit einander verbunden durch Computer usw. Es gibt Bücher darüber und Inseiter haben das verraten. Man findet im Netz das Anwälte beschreiben wie es mit solchen wie uns gemacht wird, die aber bei der Regierung vor verschlossenen Ohren, Türen und Augen stoßen. Auch die Menschenrechtsorganisation in Straßburg schließt die Augen und Ohren.
    Menschen werden in Psychiatrien gebracht misshandelt, gefesselt, mit Drogen voll gepumpt und wenn ein nicht aus selektierter ein Organ braucht wird es einem ausselektierten Kind- Mensch entnommen und man sagt dann das Herz oder die Niere waren krank es musste entfernt werden. Ihr alle da draußen wisst nicht was im dunklen, diese Kinder- Menschen Mafia Deutschland im Stande sind. Es gibt Menschen die sind durch Justizmissbrauch und Rache in den Händen der Nazi- Mafia gekommen. Richter, Anwälte, Lehrer, Ärzte, Krankenhäuser,Polizei usw. machen alle mit. Die Psycho Leute die durch uns in einer Menschenverachtend und kaum beschreibbar Form ihre eigene Kindheit aufzuarbeiten. Bitte mal unter Psychopathen schauen. Wir sind den ihre Therapeuten deswegen fangen sie uns auch ein. In Italien gibt es eine Insel wo früher Menschen und Kinder auf bestialische weiße hingerichtet wurden Gliedmaßen am lebendigen Leibe abgeschnitten mit kochendem Wasser verbrannt und Medikamente für Forschungszwecke ausprobiert. Diese Insel darf nicht mehr betreten werden da sie Geschütz wurde und man sagt das die Verstorbenen Seelen die Insel beherrschen. Der Buchautor Paulo Coelho wurde als Kind mit Elektroschocks in einer Psychiatrie bearbeitet. Heute ist er ein erfolgreicher Buchautor und er schrieb z.B Veronika beschließt zu Sterben. In Deutschlands sieht es noch schlimmer aus, 80% dieser Pscho Leute sind schwer krank und Psychopathen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich das so lese wird mir angst und bange. Es gibt viel Schreckliches auf dieser Welt und viele Menschen müssen viel erdulden, aber die Menschen sind nicht grundsätzlich schlecht. Die meisten haben Angst. Das ist menschlich. Damit heiße ich nicht gut was Menschen anderen Menschen antun. Im Gegenteil, es ist verabscheuungswürdig. Meine Großmutter hat immer gesagt, jeder sollte mit seinem Leben die Welt ein ganz klein wenig besser machen und ich denke sie hatte recht, denn dann wäre schon viel gewonnen. Wenn Sie Hilfe brauchen melden Sie sich? Ich kann es zumindestens versuchen.

      Löschen
  8. Durch Zufall habe ich Ihre Seite gefunden und was ich da lese ist für mich nichts neues in meinem Bekanntenkreis wurde der Mutter ihren Sohn geklaut, weil der Vater das Kind oft schlug und ein Alkoholproblem hat wandte sich die Mutter an das Jugendamt man hörte ihr überhaupt nicht zu und ging nicht auf ihre Hilfe ein man beschuldigte sie denn Vater das Kind vor zuenthalten und aufzuhetzen man nahm ihr den Sohn weg und beschuldigte sie Erziehungunfähig zu sein und psychischkrank und Paranoid. Mit Polizeieinsatz holte man 5.30 Uhr den Jungen aus dem Haus man fesselte die Mutter damit sie den Einsatz zum Wohle des Kindes nicht erschwert. Überall voller blauer Flecken ließ man auf die brutalste weiße die Mutter zurück. Nur der Vater durfte den Sohn sehen. Der Junge wird gezwungen den Vater zu sehen obwohl er Tausendmal sagte das er ihm nicht sehen will, wird er mit Gewalt sein Täter vorgeführt. Ich vermute das die Patienten der Psychiatrie und Psychologen ausgehen und die brauchen Frischfleisch. Ich finde was die Junge Frau geschrieben hat alle diese Verbrecher mit Bildern und Namen veröffentlichen und die Jagd dieser Verbrecher zu eröffnen das haben diese Kinder Verdient und das diese Misshandelten und traumatisierten Kinder- Menschen auch nach Jahren wissen wer ihnen das angetan hat. Ich habe für mich beschlossen keine Kinder in diese Welt zusetzen , die Welt ist schlecht und die macht der Mächtigen werden immer mehr. Ich wünsche Leonie das sie bald bei ihrer Oma ist und der Anonymen Frau das der Himmel auf geht ein Engel kommt und lauter Anwälte und Richter die nur für Sie da sind um die Ungerechtigkeit und Schmerzen die ihr widerfahren sind zu bekäpfen. Aber wo seit ihr, ihr guten Menschen? Ich werde für euch alle beten vielleicht gibt es im Himmel Gerechtigkeit. Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, ich glaube an die Gerechtigkeit auf Erden und dafür lohnt es sich, sich einzusetzen. Das tue nicht nur ich, sondern auch Andere. Das Kindeswohl spielt in den meisten Fällen heutzutage keine Rolle mehr. Die Kinder gehen oft daran seelisch zugrunde. Oft genug verdient an diesem Elend die Pharmaindustrie, durch den Einsatz von Psychopharmaka. Aber ganz wichtig für die Kinder ist, zu wissen das es Menschen gibt die ihnen helfen und die nicht aufgeben. Liebe ist ein starkes Band und nicht zerstörbar. Das ist das was wir ihnen voraus haben, bedingungslose Liebe und die überwindet jede Hürde, egal wie hoch sie ist. Das sind meine Erfahrungen....

      Liebe Grüße Birgit Wichmann

      Löschen
  9. Wer kann mir helfen Opfer von staatlichem kinderklau

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin Mutter von 5 Kindern eins haben sie mir genommen seid 10;Jahren Kampfe ich gegen Gutachter jugendamt Pflegemutter und Gericht ich bin eine verzweifelte gebrochene Frau ich muss die oeffentlichkeit erreichen bitte helft mir e.mail antjenowak@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Ihre e-mail-Adresse an mögliche "Helfer" weitergeleitet. Sie werden sich bei Ihnen melden. Mehr kann ich leider nicht tun. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft!

      Löschen